Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2702.197
TCN - Benefizgala
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste 5 Beiträge • Seite 1 von 1

Globales Ereignis
Exklusiver Charakter [AIII]
 
TCN - Benefizgala

Beitragvon Globales Ereignis » 15. April 2018 12:30


Sol-Sektor, Erde, nördliche Hemispähre, Los Angeles


Blitzlichtgewitter, kreischende Fans. Ein Großaufgebot an Sicherheitskräften. Im sekundentakt rollen oder schweben, je nach Bauart, die schwarzen Limousinen vor. Die Creme dela Creme der High Society gab sich die Klinke in die Hand. Interviews wurden gegeben, Selfies mit Fans, Autogramme. Das volle Programm wartete an diesen Abend auf alle Beteiligten. Politikvertreter, Musiker, Künstler, Unternehmer. Aus allen Bereichen kamen die Gäste zu dieser besonderen Veranstaltung zu der ein Mann geladen hatte.
Der Initiator der Gala war keine geringerer als William Masterson, Unternehmer, Wirtschaftsweise. Milliardenschwer wurde er geschätzt, doch sämtliche Magazine waren sich sicher das dieser Mann mehr Geld und Macht besaß als regierende Politiker.
Als Gastgeber fuhr er ebenfalls am roten Teppich vor. Sofort stürtzten sich alle Fotografen auf ihn. Medien richteten ihre Kameras auf den Mann, der wohl als reichster und mächtigster im gesamten Sektor und darüber hinaus galt.

Bild

Sein smartes Lächeln zierte schon unzählige Cover diverser Hochglanzmagazine. Sofort stürzten sich die ersten Reporter auf den jungen Mann und bombadierten ihn mit Fragen.

Mr. Masterson. Stimmt es das sie beabsichtigen in der neuen Republik Argent zu investieren?

Argent ist eine Junge aufstrebende Republik mit einem enormen Potenzial. Es wäre unklug diesen neuen Markt nicht zu nutzen. Beide Seiten werden von gemeinsamen Geschäftsbeziehungen profitieren.

Es gibt Gerüchte das ihre Investitionen als Zuschüsse für die Rüstungsindustrie genommen werden. Werden sie damit nicht indirekt zu einem Kriegstreiber.

Wie sie schon sagten. Es sind Gerüchte.

William bahnte sich seinen Weg durch die Reportermassen. Stets begleitet von einer Handvoll Männer in Schwarz die das komplette Umfeld stets mit ihren wachsamen Blick scannten.

Mr. Masterson. Kelly Dechant, WKTV. Vor kurzem wurden wurden mehrere Transporter ihrer Firma im Landreich gesehen. was beabsichtigen sie damit?

Das Landreich hat durch die nephilim viel verloren. Und genau deswegen sind wir hier. Diese Gala dient der Spendensammlung für die Bevölkerung. Es liegt an uns diesen Bewohnern zu helfen, die von ihren eigenen Brüdern, der GWU im Stich gelassen wurden. Kanzler Gaussler hat egoistisch gehandelt und sein Handeln zeugt von seiner unfähigen und egomanen Hlatung gegenüber dem Leben in unserer Galaxis. Der heutige Abend soll dazu dienen ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen gegen Ungleichheit und gegen Diskriminierung. Mit den Transportern bringen wir wichtige Hilfsgüter in die Region und ich hoffe nach dem heutigen Abend werden viele weitere noch folgen.

Masterson entfernte sich darauf hin mit einem Lächeln und dem dezenten Hinweis er werde erwartet von den Reportern und schritt die Stufen hinauf zum Haupteingang des Hotels, in dessen großem Ballsaal die Gala stattfinden wird.
Zuletzt geändert von Globales Ereignis am 15. April 2018 13:03, insgesamt 1-mal geändert.

[NPC der A3]

 

Globales Ereignis
Exklusiver Charakter [AIII]
 
Re: Benefizgala

Beitragvon Globales Ereignis » 15. April 2018 12:31


Prunkvoll und doch Schlicht. Modern und doch Klassisch. Der Saal des Hotels schimemrte an diesem Abend in allen erdenklichen Farben. Kellner in Weiß kämpften sich durch die Menge, verteilten Champanger und andere Drinks. Die Creme Dela Creme aus Politik, Wirtschaft und Kunst verlo sich in Small-Talk, hitzige Diskussionen und strammen Verhandlungen. William Masterson stand auf einer Empore, den Blick über die Menge gerichtet. Ein Lächeln trat in sein Gesicht. Einer der Kellner brachte ihm ein Glas Scotch. Das Aroma des Drinks drang in Matersons Nase. Er schloss die Augen um das volle Aroma dieser wunderbaren Flüssigkeit ganz in sich aufzunehmen.
Zwei Zarte Hände legten sich von hinten über seine Augen und eine sinnliche Stimme drang an sein Ohr.

Ich habe gehört der Gastgeber heute soll schwer zu kriegen sein.

Julia Dechant, Schauspielerin und mehrfache Preisträgerin, gesellte sich zu Masterson. Ein Traum von einer Frau. Ihre langen Beine wurden gekonnt umspielt von ihrem langen, rückenfreien Kleid. Dezent besetzt mit einigen wertvollen Steinen setzte die Goldene Halskette eine Akzent von Klasse und hob ihr Dekollte besonders hervor. Die Schulterlangen Blonden Haare waren durchzogen von einigen leichten Locken und ihr sinnlicher Blick ließ reihenweise die Männer schwach werden.
Mit einem Lächeln drehte Masterson sich um. Er war der einzigste der bisher ihrem Charme nicht erlegen ist. Und das machte Miss Dechant ehrgeizig.

So schwer kann er nicht zu kriegen sein. Immerhin stehen sie vor ihm.

antwortete Masterson mti seiner beruhigenden Stimme. Keine Sekunde wich sein Blick von ihren Augen. Noch immer lächelnd sah er Julia an und trank dann einen Schluck seines Scotchs.

Ist lange her Mr. Masterson. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben sie nochmal wiederzusehen.

Man sollte die Hoffnung nie aufgeben Miss Dechant. Irgendwann führt sie einen zum Ziel.

Julia nahm sich den Scotch von Masterson, machte auf dem Absatz kehrt und schritt grazil mit Hüftschwung die Treppe hinab. Sie warf Masterson noch einen verführerischen Blick über die Schulter zu und verschwand in der Menge. William verfolgte sie mit seinem Blick, lächelnd. Seine Gedanken in diesem Moment blieben sein Geheimniss. Es dauerte nicht lange und er bekam einen zweiten Scotch gebracht. Ein letzter Blick durch die Menge und dann mischte sich auch er unter die Gäste.

[NPC der A3]

 

Globales Ereignis
Exklusiver Charakter [AIII]
 
Re: TCN - Benefizgala

Beitragvon Globales Ereignis » 16. April 2018 14:56


Ausgelassene Stimmung, Trockene Witze, geschäftliche Verhandlungen.
Der Abend war gefüllt mit allerhand solcher und vieler anderer Kleinigkeiten, die unter Geschätsleuten und der High Society zum guten Umgang gehörten.
Es wurde Live-Musik gespielt, das Catering stets aufgefüllt.
Nachdem nun bereits eine gute Stunde vergangen war, begab sich Masterson in Richtung Bühne. Die Musik klang langsam aus und ein Spotlight wurde auf den Gastgeber gerichtet. Locker lässig, mit einer Hand in der Hosentasche stand Masterson auf der Bühne, zu seinen Gästen herabschauend und fing an mit freundlichen aber dennoch bestimmten Worten zu sprechen.

Meine Freunde, verehrte Geschäftspartner, liebe Kollegen.

Ich freue mich das sie alle meiner Einladung gefolgt sind und begrüße sie zu dieser Gala. Ich hoffe sie haben alle ihre Credits bereit, weil das Catering ist noch nicht bezahlt.


Ein kurzes aber herzliches Lachen ging durch den Raum.

Als ich damals anfing mit meiner ersten Firma, belächelte man mich. Man traute mir nichts zu und ich würde mich in der harten Welt der Wirtschaft nicht behaupten können. Doch ich bewies allen das Gegenteil und heute.....

Masterson breitete beide Hände als wolle er den gesamten Raum umarmen.

....und heute gehöre ich, wie sie alle zu den anerkanntesten Menschen in Wirtschaft, kunst und Politik. Jeder von uns stand irgendwann einmal am Anfang seiner Karriere, jeder von uns hatte viele Hürden zu meistern. Und jeder von uns hatte hin und wieder etwas Hilfe. Und manchmal brauchen wir einen Kleinen Schubs in die richtige Richtung.
Und das ist auch der Grund warum ich sie heute Abend hier alle eingeladen habe. Unsere Erfahrungen weiterzugeben. Unseren Erfolg zu teilen.


Hinter Masterson fuhe eine Leinwand nach unten und es begann eine Art zusammengeschnitte Videosequenz. Bilder von zerstörten Städten, hungrigen Bewohnern. Krankheit, Tod, Leid. Stellenweise waren die Szenen derart explizit das es so manchem Gast auf den Magen schlug. Tiefes Schweigen breitete sich aus. Kein tuscheln mehr, kein aufgesetztes Lachen.

Was sie alle hier sehen sind Bilder aus Buffords World. Dem Zentralsystem von Landreich. Wie sie alle wissen, haben die Nephilim vor noch nicht allzu langer Zeit Verwüstung, Tod und verbrannte Erde hinterlassen, auf ihrem Streifzug durch unsere Galaxis. Nur durch den Einsatz unserer tapferen Soldaten konnten sie zurückgedrängt werden. Doch was sie hinterließen entbehrt jeden Worten.
Es liegt jetzt an uns die Schäden zu beseitigen, aufzuräumen. Manch einer schafft es ganz gut so wie die Grenzwelten. Egoistisch igeln sie sich ein und kümmern sich nur um ihre eigenen Sachen. Der Kanzler der Grenzwelten, dieser Gaussler, hat die Welten des Landreichs sich selbst überlassen. Alle die, welche ihre Freiheit und selbstständigkeit behalten wollten, wurden regelrecht ins Abseits gestoßen. Und erneut zeigt Gaussler sein wahres Gesicht. Ein arrogantes, rassistisches, in sich selbst und seine Macht verliebtes Arschloch. Von einer Regierung mit den Mitteln und den Möglichkeiten wie die Grenzwelten sollte man mehr erwarten können als blanker Egoismus. Und Masterson Industries wird in Zukunft sämtliche Geschäftsbeziehungen zu den Grenzwelten nach und nach einfrieren und Lager sowie Produktionsstätten nach LAndreich auslagern.
Schließen sie sich mir an, denn nun liegt es an uns den Leuten im Landreich zu helfen.
Dabei geht es nicht nur um Geld. Was die Leute dort brauchen sind vor allem Güter. Technologien um ihre Städte wieder aufzubauen, im eine Reindustrialisierung zu vollführen.
Die Unternehmer unter uns sind alle auf irgend einem Gebiet marktführend. Nutzen wir usnere geballte Kraft dafür einen weiteren neuen Markt zu erschließen und zeigen wir Solidarität. Und vor allem....lassen sie uns ein Zeichen setzen gegen die faschistoide Politik der Grenzwelten, für die es in dieser Galaxie keinen Platz gibt.


Masterson erntete Applaus für seine Worte.

Nutzen wir den Abend heute und setzen ein Zeichen. Ich danke ihnen allen. Fühlen sie sich wohl und genießen sie den Abend.

Wiliam verließ die Bühne und die Live-Musik setzte wieder ein. Nach seinen Worten unterhielten sich die Gäste nur über dieses eine Thema. Landreich. Und so wurden bereits wieder die ersten Pläne geschmiedet und Geschäftsmodelle beschlossen.

[NPC der A3]

 

Globales Ereignis
Exklusiver Charakter [AIII]
 
Re: TCN - Benefizgala

Beitragvon Globales Ereignis » 17. April 2018 10:47


Klare Worte Mr. Masterson. Doch wieviel steckt dahinter?

Bill Tanner, Vorstandschef einer großen Rüstungsfirma, kam auf Wiliam zu. Sein Blick hatte etwas überlegenes doch Masterson ließ sich davon nicht beeindrucken. Zwischen den beiden herrschte so etwas wie stetiger Konkurenzkampf. Egal ob in der Wirtschaft, beim Golf spielen oder bei den Frauen. Es war schon fast eine Art Hassliebe zwischen diesen beiden Männern.
Mit einem selbstsicheren Lächeln antwortete Masterson.

Mr. Tanner. Haben sie noch immer nicht die letzte Niederlage beim Golfspielen verkraftet? Sie kennen mich bereits lange genug um zu wissen das hinter meinen Worten stets Taten stehen. Ich habe bereits vor einigen Wochen schon die ersten Transporter nach Buffords World entsendet unter der Aufsicht eines meiner Sicherheitsmitarbeiter. Er koordiniert die ganze Sache vor Ort.

Ich meinte eigentlich mehr das Thema Grenzwelten und den Rückzug vom dortigen Markt. Sie eröffnen der Konkurrenz Tür und Tor. Ich bin mir nicht sicher ob es ein kluger Schachzug ist in eine Region zu investieren in der Nichts vorhanden ist.

Die Grenzwelten gehören ihnen Mr. Tanner. Doch kommen sie nicht hinterher und beschweren sie sich warum ihre Geschäftspartner die Verträge auflösen weil sie nicht in eine Regierung investieren wollen die die Rechte der Lebewesen mit Füßen tritt.

Das mag sein. Und dennoch stehen gewaltige Summen auf dem Spiel.

Es geht nicht nur ums Geld mein lieber Bill. Nicht nur....

Mit diesen Worten und dem selsbtsicheren und überzeugtem Lächeln wandte sich Masterson von seinem Gesprächspartner ab und mischte sich wieder unter die anderen Gäste.

[NPC der A3]

 

Globales Ereignis
Exklusiver Charakter [AIII]
 
Re: TCN - Benefizgala

Beitragvon Globales Ereignis » 18. April 2018 21:04


Einige Tage später



Hier ist KWT News mit den Nachrichten. Mein Name ist Linda Tuciox. Guten Abend.

Ein Raunen geht durch die Aktienmärkte. Anlässlich der Ankündigung von Wiliam Masterson während der Benfizgala zu Gunsten der Opfer des Nephilimkonflikts im Landreich, schießen die Kurse für die Anleihen in die Höhe.
Viele Investoren folgen dem Beispiel Masterson und machen regelrecht Mobil um sich in den neuen Markt zu stürzen. Kritiker sehen das Ganze eher skeptisch. Sich befürchten den Verlust von mehreren Milliarden Credits durch das in ihren Augen unmögliche Unterfangen. An der Börse ist für uns Robert Tiska.
Robert, wie ist die allgemeine Stimmung vor Ort


Danke Linda. Nun, die Stimmung ist noch gespalten. Ein Großteil der Anleger folgen Masterson und ziehen ihr Kapital durch den Verkauf ihrer Grenzweltanleihen ab. Es wird umgeschichtet und der aktuell noch vergleichsweise günstige Kurs der Landreichaktien fördert einen Regelrechten Run auf selbige.

Welche Auswirkungen sind bereits jetzt schon spürbar?

Bereits jetzt kommen einige Firmen in den Grenzwelten in Bedrängnis. Durch den Abzug des Kapitals der auswärtigen Anleger fallen Investitionen weg. Die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen wird stark eingeschränkt.
Politisch gesehen ist Mastersons Plan und Aufruf für Kanzler Gaussler ein Schlag ins Gesicht. Um die Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten sind die Firmeb der Grenzwelten nun auf Regierungshilfe ngewiesen. Zugleich hat die Regierung durch sinkende Steuereinnahmen weniger Haushaltsmittel zu Verfügung. Kurz und Mittelfristig wird Kanzler Gaussler unter Druck geraten


Vielen Dank Robert. In den nächsten Tagen werden wir sie auf den laufenden Halten über die Entwicklung am Aktienmarkt. Und nun zum Sport.....

[NPC der A3]

 


Zurück zu Masterstory & globales Rollenspiel

 
cron
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (3)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
1.07%
 
Vote für uns!