Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2703.202
Nakamura zur KS
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast 26 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Corbeau
 
Nakamura zur KS

Beitragvon Corbeau » 8. Juli 2019 02:09


Adhara war ein Wenig nervös als sie auf ihren Krücken zum Dienst humpelte: Heute würde der "große" Tag sein, an dem sie- immer noch Studentin- die Kommandantin untersuchen sollte.
Dass Bones ihr diese Aufgabe übertragen hatte, ehrte sie. Gleichzeitig schüchterte es sie auch etwas ein, da er sie am Vortag doch als eher eigenwillige Patientin beschrieben hatte. Adhara hoffte, dass Nakamura nach ihrer Nachtschicht eher müde und friedlich als genervt sein würde.
Sie kannte die Kommandantin zu wenig um sie einschätzen zu können.... Sie war also auch Marine gewesen...
Sollte sie die Akte aufrufen oder sich die Informationen aus dem Gespräch holen? Sie entschied sich für letzteres. Zu 'vorbereitet' zu wirken, mochte auf Unsicherheit deuten- und genau die versuchte sie zu überspielen.

Sie nahm sich erst einmal einen Kaffee und wartete, ob Nakamura auftauchen würde.

Bild

 

Shuriken
Commander
Commander
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Shuriken » 8. Juli 2019 15:28


Die Nachtschicht war eine der weniger schönen. Viel zuviel zu tun und im Grunde wäre eine Doppelschicht genau das richtige um wirklich müde zu werden. Also ruf ich mir die Dienstpläne auf und ... Da zeigt sich der Termin in der Krankenstation den ich am liebsten jedesmal verschieben würde oder besser nicht nötig hätte. Mit einem Seufzen bereite ich die Schichtübergabe vor und mache mich danach auf den Weg zur Station.

Vorne am "Empfang" saß keine der Schwestern sondern Nhia, hatten die Götter sich heute gegen mich verschworen oder war irgendwas falsch gelaufen ???

Neko du bist pünktlich sehr gut, du kannst gern gleich durch

Ein ebenso warmes Lächeln von meiner Seite aus und ich will mich auf den Weg machen, ehe mich ein durchdringenger Blick und tiefes brummendes Schnurren stoppen.

PDA, Com und Headset Commander ... bitte ... Ja und auch den Notfallpiepser, danke

ein kurzer Tipp auf die Interkomtaste

Mrs Corbeau ? Ihre Patientin ist hier und sie hat versprochen sich zu benehmen

Dann lässt sie die Taste wieder los und winkt mich durch. Nachdem vorbeigehen schaue ich nochmal kurz zurück und bin irgendwie erleichtert. Ein warmes sanftes Lächeln zeigt sich auf meinem Gesicht und ich gehe in den Untersuchungsraum hinein nachdem ich nochmals angeklopft habe.

Judge not thy enemy by the strength of his arm, but rather by the cunning of his brain
Bild

 

Corbeau
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Corbeau » 9. Juli 2019 03:28


Mrs Corbeau...

Adhara musste schmunzeln. Irgendwie hatten die Kilrathi auf der Krankenstation genau solche Probleme mit ihrem Namen wie sie mit den ihren.

"'erein"
, antwortete sie, als es klopfte.
Das würde dann die Kommandantin sein.

Adhara lehnte sich gegen den Tisch. Die Kommandantin würde sehen können, dass ihr Fuß geschient war und sie ihr deshalb nicht entgegen kam

"Bonjour, Commander Nakamura.", begrüßte sie sie.
"Verzeihen Sie, dass ich derzeit etwas weniger mobil bin... Wie war Ihre Schicht?"

Bild

 

Shuriken
Commander
Commander
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Shuriken » 9. Juli 2019 19:40


Ich bleibe kurz stehen und muster den Raum und die mir gegenüberstehende Person. Dann die überraschende Nachfrage unerwartet. Wortwahl und Betonungsanalyse...irgendwie rattert mein Gehirn und hat noch nicht ganz auf "Freizeit" geschaltet, dadurch ein kurzes Stocken im Gehen und Reden.

Anstrengend und irgend müde machend

einen kurzen Moment gewundert über die ungewohnt "normal" klingende Stimme, leicht die Schläfen gerieben.

Da sie hier sind, tut es offenbar ihrer Dienstfähigkeit keinen Abbruch

Die "Steifheit" und konzentrierte Körperanspannung lässt mit jedem Schritt ein wenig nach.

Manchmal ist die Brücke und das ganze Schiff ein einziger großer ... Kindergarten

Judge not thy enemy by the strength of his arm, but rather by the cunning of his brain
Bild

 

Corbeau
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Corbeau » 10. Juli 2019 02:27


"Und der XO das größte Kind von allen", grinste sie frech und versuchte, die Situation locker zu halten.

Sicher war ihre Beziehung inzwischen auch der Kommandantin bekannt.

"Und wie genau er sagte: ich gebe auch noch 100 Prozent, wenn ich meinen Kopf unter dem Arm trage..."


Adhara lächelte gut gelaunt.

"Und ein Bänderriss ist nichts, was mich von der Arbeit abhalten würde. Da 'abe ich weitaus schlimmere Verletzungen 'inter mir...."

Sie musterte die Kommandantin einen Augenblick.

"Doktor nar Kratinaha'k sagte, Sie 'aben auch als Marine angefangen?"

Langsam lenkte sie das Gespräch in die Richtung, in die sie es haben wollte.

Bild

 

Shuriken
Commander
Commander
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Shuriken » 10. Juli 2019 15:08


Die erste Antwort ist richtig herzerfrischend, so sehr das sich ein Teil des aufgestauten Stress in einem gesunden und herzhaften Lachen entlädt. Dann ein kurzes Räuspern und ein wenig wieder Contenance erlangen.

Ein großes Kind ja aber eher der große Bruder mit einem guten Kern. Das aber nicht weitersagen sonst ist mein Ruf weg. Alles andere

Ich mustere sie kurz und lasse den Nacken kurz knacken

Überlass ich denen die es betrifft. Vertrauen ist eben ein dreischneidiges Schwert

Bones hat also etwas geplaudert, aber nun ein Geheimnis waren ohnehin nur die Einsätze gewesen und das musste ja nich erzählt werden.

Bootcamp 2686, 2 Jahre danach OfficerCandidateSchool und technische Ausbildung. Im Anschluss daran ging das Schlammkriechen los an der einen oder anderen Location

Der Blick geht einen Moment lang in die Ferne als ob bestimmte Sache gerade ablaufen, unsichtbar für alle ausser mir selbst.

Und das alles nur um meinen Vater zu ärgern

Grinsen und die Worte ersteinmal wirken lassen.

Judge not thy enemy by the strength of his arm, but rather by the cunning of his brain
Bild

 

Corbeau
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Corbeau » 11. Juli 2019 02:54


Die Kommandantin sah in Marcus also einen "großen Bruder"? Das hieß, dass zumindest sie zu den wenigen Leuten gehörte, die ihn mochten.
Dieses Wissen erhellte Adharas Tag um ein großes Stück. Ihre Gefühle für ihn waren allerdings weniger 'geschwisterlich'.

"Keine Sorge, ich werde es ihm nicht verraten."

Sie schmunzelte, doch bemerkte sofort aufmerksam, wie der Commander den Nacken knacken ließ. Steife Nacken schienen hier fast zum guten Ton zu gehören bei den Offizieren....

"86?!", fragte sie erstaunt nach.

"Das war 10 Jahre vor mir.... Wie alt waren Sie da? "

War Nakamura nicht bloß ein paar Jahre älter als sie selbst? Wenn sie Marcus als "großen" Bruder bezeichnete, musste sie jünger als 35 sein. Ob sie sich- wie Paladin- auch älter geschummelt hatte? Anders ließ es sich kaum erklären.

"Bei mir war es eher um meinen Vater zu beschützen. Geärgert 'at es ihn trotzdem. Er wollte immer, dass ich in seine Fußstapfen trete. Was ich nun auch mache... Allerdings auf meine Art. "

Sie zuckte beiläufig mit den Schultern.

Bild

 

Shuriken
Commander
Commander
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Shuriken » 11. Juli 2019 08:05


Sweet little 16. Das war drei Jahre bevor ich meinen Vater richtig zur Weißglut gebracht habe. Aber was erwartet er auch von einer, wie selbst sagte Bastardtochter

Mit den Schultern gezuckt und die Reaktion von Corbeau genau beobachtet.

Erzkonservativer Japaner mit einem Fehltritt den er zeit Lebens versucht hat zu vertuschen. Karrieremilitär

Dann fällt mir die Reaktion von Ihr auf das Nacken knacken ein

Wegen dem Nacken keine Angst das ist seit sechs Jahren so und wird vermutlich auch noch in sechzig Jahren so sein

Warum erzähl ich das eigentlich alles einer eigentlich völlig Fremden ? Wahrscheinlich werd ich alt.

Judge not thy enemy by the strength of his arm, but rather by the cunning of his brain
Bild

 

Corbeau
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Corbeau » 11. Juli 2019 13:44


"Dann ist Ihrer das komplette Gegenteil von meinem Vater."

Sie versuchte, sich den Schock darüber, dass man sein eigenes Kind als Bastard bezeichnete, nicht zu sehr ansehen zu lassen.

"Meine Eltern sind beide sehr erfolgreiche Ärzte und meine gesamte Erziehung und Ausbildung 'at darauf abgezielt, dass ich den selben Weg einschlage. Bevor ich zu den Marines ging, 'abe ich 5 Semester Medizin studiert. Ich denke, das Problem war immer, dass sie mir im Grunde 'elfen wollten und ständig versucht 'aben, ihre Beziehungen auszuspielen und sich überfürsorglich eingemischt 'aben. Das war ziemlich nervig... und peinlich. "

Sie lächelte etwas gequält.

"Der Grund, warum ich mich letztendlich doch entschieden 'abe, das Studium abzuschließen ist, dass ich mein Potential und alle Mühen nicht vergeuden will- bloß außerhalb ihres Einflusses. Ich will mir das selbst erarbeiten und auf mich selbst stolz sein können. Nicht bloß die Tochter meines Vaters sein, der die richtigen Connections 'atte...."

Adhara fragte sich, warum sie dieser Frau, die sie gerade zum ersten Mal wirklich traf, ihre halbe Lebensgeschichte erzählte. Doch die Kommandantin , die ihr als schwierige Patientin beschrieben wurde, hatte angefangen sich zu öffnen. Irgendwie schien da ein beidseitiges Vertrauen zu entstehen....

"Sie 'aben seit sechs Jahren Probleme mit Ihrem Nacken? Gab es einen bestimmten Auslöser? Einen Unfall?"

Bones hatte ihr von den Brandnarben erzählt, um die sie sich eigentlich kümmern sollte. Langsam arbeitete Adhara sich darauf hin.

Bild

 

Shuriken
Commander
Commander
 
Re: Nakamura zur KS

Beitragvon Shuriken » 11. Juli 2019 15:33


Ein Unfall ... so in etwa ja. Streng genommen seit ich einen Schreibtisch fliegen muss

kurz gehustet

Wenn das halbe Leben aus aktiven Frontdienst besteht hinterlässt das Spuren. Auf jedenfall wenn man quasi von heut auf morgen gesagt bekommt Bewegen und Cardiosport ja, aber alles ander nein

Frustration und Enttäuschung stossen durch mit Mühe aufrecht erhaltene Fassade.

Die Höllenwoche in der Basisausbildung war, verglichen mit den Einsätzen, noch ruhig und erholsam. Auch wenn das jetzt vielleicht komisch klingt schlafen und ruhig sitzen sind nicht so ganz meine Sache.

Einen Moment lang überlegend den Kopf schief gehalten und mit dem Finger an der Nase entlang gefahren.

Und das mit dem Nacken hat auch damit zutun warum ich aus dem aktiven Dienst rausgehen musste.

Judge not thy enemy by the strength of his arm, but rather by the cunning of his brain
Bild

 

Nächste

Zurück zu TCS Sewastopol

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (2)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
4.82%
 
Vote für uns!