Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2704.272
Ein riskantes Anliegen.
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste 14 Beiträge • Seite 1 von 21, 2

Trouble
 
Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Trouble » 12. Februar 2020 10:41


Nachdem alle weg waren stand Edward alleine in dem Lager, welches auch irgendwie sein Zuhause war und machte sich ebenfalls fertig. Bart gekämmt eine graue "Paperboy" Mütze auf dem Kopf, eine Art Trenchcoat mit flicken an den Ellenbogen betrat er die Gasse. Er verließ sie Richtung Hauptstraße. Keine 10m von der Gasse entfernt stand ein Fahrzeug mit laufendem Motor. Edward stieg ohne zu zögern ein.

Mehr als Pünktlich Dallas, wie immer ist auf dich verlass. Bist du bereit für einen eventuellen Höllenritt im Herzen der Regierung?

Ein ehrliches aber fragwürdige Lächeln schob sich wieder durch den Bart, gerichtet an die Person die am Steuer saß.


 

Charger
2nd Lieutenant
2nd Lieutenant
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Charger » 13. Februar 2020 00:57


Harry klappte den Spiegel runter um Edward sehen zu können und zog an seiner Zigarette.

"Ich dachte mir sowas schon, ich habe 2 kleine Meinungsverstärker in der Mittelkonsole wenn du was mitnehmen möchtest, Captain." seine kratzige Stimme klang entspannt und er lud selbst eine Bauer nach und steckte sie in einen versteckten Holster in seine Bomberjacke. Danach fuhr er gemächlich den Wagen aus der Gasse auf die Hauptstasse.

"Gibt es ein Update?" fragte er ruhig.

 

Trouble
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Trouble » 13. Februar 2020 08:28


Edward nahm die Mütze ab und warf sie schwungvoll auf das Armaturenbrett. Mit der linken fuhr er sich durch die Haare.

Es hätte besser laufen können.... Aber ich denke wir haben alle auf unserer Seite... Wie lang kann ich nicht sagen.

Eine kurze Pause legte Trouble ein als das Auto anfuhr und sich in den Verkehr einreihte.

Wenn ich es richtig verstanden habe bekommen wir noch von Jack Unterstützung. Der Rest trifft sich mit meiner Schwester, die hat die Korvette gefunden und alle freigabecodes besorgen können.


Edwards Blick ging in Richtung Harrys Profil der recht ruhig und konzentriert das Auto durch den Verkehr lotste. Edward sprach weiter während er sich ebenfalls mit einem der Meinungsverstärker ausrüstete und diese in ein brustholster in seinem Mantel schob.

Gehen wir davon aus das die am Raumhafen keinen scheiß bauen. Alles glatt geht.
Das größere Risiko gehen wir jetzt hier ein. Wenn die alte dicht macht kennt sie unser Vorhaben und die scheiß Miliz wird uns verfolgen, sollte alles klappen werden wir Gewinn abdrücken müssen....


Eddy schaute wieder nach vorne durch die Windschutzscheibe.

Aber auch da werden wir wieder raus kommen.... Später.

Das Auto fuhr noch einige Zeit durch Newbridge.

~~~ Zeitsprung ~~~

Das Auto parkte ein paar Meter entfernt vom Regierungsgebäude. Trouble atmete eine al tief ein und wieder aus. Dabei griff er nach dem Tür Öffner.

Bereit? Lass es uns angehen.... Bleib ruhig, wir wollen in erster Linie nur reden.


 

Jack Rackham
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Jack Rackham » 14. Februar 2020 18:49


Ein Besuch auf dem, eben noch von Trouble erwähnten, Schwarzmarkt war von nöten. Wenn man irgendwleche Anliegen hat, dann kann man nicht ohne ein Present erscheinen. Und da es dieses Mal tatsächlich um etwas Wichtiges ging unterstützte er Troubles Pläne mehr als er es sonst tat.
Im allgemeinen war Trouble der Einzige den Jack so ein klein wenig leiden konnte. Er war gerade aus.
Der widerwärtige Rest der "Bande" konnte getrost entsorgt werden sobald sie für seine eigenen Pläne unbrauchbar geworden waren. Ganz besonders diese alten, speckigen.....wrrrggsss Menschen.
Auch dieses Messerflittchen, die wie eine 12 Jährige umher fuchtelt als spiele sie Mikado....

Egal, jetzt waren sie alle auf Ihre kranke art brauchbar. Hauptsache war jetzt, weg zu kommen.

Einige Zeit später brummte er auf seiner Chopper im Regierungsviertal an. Schon von weitem erkannte er das Auto aus dem Edward und Harry kurz vorher ausgestiegen waren. Mit suchendem Blick tuckerte er näher....

Die sind doch nicht schon rein gegangen.....

Genau in dieser Sekunde erspäte er beide. Polterte einen kleinen Augenblick schneller um direkt neben Ihnen zum stehen zu kommen.

 

Charger
2nd Lieutenant
2nd Lieutenant
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Charger » 15. Februar 2020 15:37


"Captain, du musst wissen welchen Stand du hast." sagte Harry weiter mit ruhiger Stimme.

"Es kommt auf die kleinen Dinge im Leben an, wenn wir beide gleichzeitig aussteigen sind wir gleich gestellt, wenn aber die wichtigere Person die Tür geöffnet bekommt macht das bei manchen Hohlkopf einen Eindruck. Also..." Harry stieg aus und sah sich aufmerksam um ehe er um den Wagen schritt und die Tür von Edward öffnete. Weiterhin hielt er die Umgebung im Auge und wartete das der Captain ausstieg. Von der Entfernung hörte er schon Rackhams Feuerstuhl blubbern und als dieser jener welcher neben ihnen zum stehen kam grüße Harry ihn mit einem Nicken und sah sich weiterhin um.

Wenn sie alle 3 sich so einfach einem Regierungsgebäude nähern konnten... war das ein Armutszeugnis für die hiesige Regierung.

 

Trouble
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Trouble » 15. Februar 2020 16:37


Edward steigt aus dem Wagen, nickt dabei Harry zu. Mit seiner linken schlägt er den Mantel wieder zu, um das Schießeisen zu verbergen.

In der Ferne hörte man ein Motorrad, welches näher kam. Der Blick war frei auf ein umzäuntes Gebäude. Ein Schlagbaum zierte den Haupteinlass. Das Geräusch des Motorrads wurde lauter und kam definitiv näher.

Edwards Blick ging in die Richtung des Geräuschs. Es war Jack der vor ihnen zu stehen kam. Harry schloß den Wagen ab, während man die ersten patroullien hinter dem Zaun erkennen könnt die gerade um die Ecke gebogen kamen.

Der Wachmann im Pförtnerhaus blickte fast ununterbrochen in die Richtung, in der die drei Männer sich versammelten.

Männer, ich bitte tatsächlich um ruhigen umgangston. Unser Ziel ist es Geld und Material für uns heraus zuschlagen. Später eventuell weniger Probleme zu bekommen wenn wir geplünderts schmuggeln wollen, denkt groß, und nicht von der Wand bis zur Tapete.

Edward machte eine Geste Richtung Haupttor, um anzudeuten das es nun losgeht.


 

Jack Rackham
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Jack Rackham » 15. Februar 2020 23:51


"Harry..." erwiederte er das Nicken beim Absteigen und brachte anschließend sein Bike in Parkposition.

Er ließ Trouble ruhig reden und bestätigte mit neuerlichem Nicken seine Worte während er eine kleine Truhe, man könnte auch größeres Schmuckkästchen sagen, von seiner Maschiene löste.

"Ich hab noch ein kleines Gastgeschenk mitgebracht....."

Mit einem "Klick" öffnete er kurz die kleine Truhe und zeigte den Beiden den Inhalt. Darin befanden sich die wohl seltensten Früchte auf dem Planeten.
"..... und sollte es irgendwie brenzlig werden, befinden sich in den Wänden des Kästchen 2 nicht scanbare Flüssigkeiten die zusammen gemischt einen ordentlichen Bums von sich geben."

Bei all seinen Worten achtete er darauf nicht in Richtung Gebäude zu sprechen, sondern mehr in seinen Kragen.

 

Trouble
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Trouble » 16. Februar 2020 14:43


Edward lief voraus, in ca. einem Schritt Abstand liefen Harry und Jack. Ohne groß den Kopf zu bewegen sprach Edward nach vorne. Ruhig gelassen. Fast schon zu leise gegen den aufkommenden Wind.

Ich hoffe das Kästchen ist nicht zu auffällig. Es ist nicht vorteilhaft sich zu lange in der Sicherheitsschleuse auf zuhalten. Dafür ist der Zeitplan zu eng. Wenn wir hier zu früh auffliegen oder der Rest beim Hafen schneller voran kommt als wir hier, können wir richtig Probleme bekommen.

Kurz vor dem Wärterhaus, unterbrach er seine Worte.

Mr. Rubble und Gefolgsleute. Wir haben einen Termin mit Mrs. Summersby.

Pförtner: Einen Moment Mr. Rubble, ich überprüfe dies kurz.

Alles weitere welches nun gesagt wurde verstand man kaum noch da die Spracheinrichtung aus geschaltet wurde. Man konnte die Kameras hören wie diese sich auf die drei Männer einstellten, näher zoomten und per gesichtsscan nach Übereinstimmungen in etlichen Datenbanken suchte. Eine leichte Sicherheits Einrichtung zum Abtasten der Personen sprang an und eine Art Lasergitter fuhr über die Männer.

Ein knacken in der Lautsprechern am Haus war zu hören.

Was ist in dem Kästchen, meine Scanner zeigen etwas organisches.

Edward nahm Jack die Schatulle aus dem Arm öffnete und öffnete diese.

Ein kleines präsent für Mrs. Summersby.

Okay, gut. Sie dürfen eintreten. Wir haben sie im Auge, Mr. Rubble.

Ohne weiter darauf ein zugehen gingen die Männer fast schon unbehelligt weiter.

Was ein bisschen Vitamin B nicht alles so regeln kann. Stellte Trouble in Gedanken überraschend fest.

Nach ein paar Stufen einer gefühlt ewigen Lift Fahrt und ständigen blicken von Wachen, standen sie vor der Bürotür.


 

Globales Ereignis
Exklusiver Charakter [AIII]
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Globales Ereignis » 18. Februar 2020 00:07


Die Wachen sahen sich kurz an und öffneten die großen Doppeltüren auf. Der Raum dahinter schien riesig zu sein, was die 3 Männer bisher sehen konnten und es sollte sie nicht täuschen. Als sie die Wachen passierten und in der Tür standen schätzte Harry den Weg allein zum großen Schreibtisch auf etwa 15 Meter. Der Stuhl war zur Fensterfront gedreht und nur eine leichte Rauchschwade zeichnete sich ab.

"Kommen sie ruhig näher meine Herren." Eine sehr gesetzte Ausdruckweise und Aussprache ebenso die Lautstärke waren dem Raum angemessen.

Der Stuhl drehte sich herum als sie Schritte der Männer warnahm und die grünen Augen sprangen aufmerksam von einem zum anderen ehe ihr Lippen sich leicht zu einem Lächeln kräuselten.

"Danke das ist erstmal nahe genug. Stellen sie ihr "Geschenk" bitte in die Box auf dem kleinen Beisetzertisch rechts von ihnen. Wir wollen doch keine bombige Stimmung hier haben nicht wahr? Ebenso wäre ich ihnen dankebar wenn Sie ihre Waffen bitte ablegen könnten. Wie sie sehen wäre sie in meinem Fall ziemlich auffällig nicht wahr Hieronymus?" fragte sie und ihr Lächeln wurde noch breiter.

"Also Captain Rubble wie können wir uns gegenseitig helfen?"

Ihr Stimme blieb ruhig, freundlich und eine Nuance einladender. Sie ließ den Rest erstmal sacken und war sich sicher das Harry einiges später seinem Herren zu erklären hatte und musste eine sadistische Freude unterdrücken dabei Mäuschen spielen zu können wenn es ihr möglich gewesen wäre.

[NPC der A3]

 

Jack Rackham
 
Re: Ein riskantes Anliegen.

Beitragvon Jack Rackham » 18. Februar 2020 00:13


Die Aufzugtüre öffnete sich und Jack blieb eine Sekunde lang länger stehen, spannte seine Bauchmuskeln an und ließ mit seinem ersten Schritt einen fahren. Direkt in die kleine Kabine rein. Als dann hinter Ihm das Geräusch der sich schließenden Türe an sein Ohr drang, musste Jack sich ein Auflachen verkneifen.

Dem Nächsten, dem sich diese Aufzugtüre öffnet wird sich eine steife Brise entgegen stellen....

Sollten Sie selber es sein, dann wäre hoffenltich genug Zeit vergangen, damit sich das Aroma bis dahin verduftet hat.

 

Nächste

Zurück zu Piratenträger Nebukadnezar

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (4)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
67.95%
 
Vote für uns!