Wing Commander Online Chat- und Forenrollenspiel

Kappa Terminal
Sternzeit: 2705.108
Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste 22 Beiträge • Seite 1 von 31, 2, 3

Texas
Kadett
Kadett
 
Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Texas » 6. April 2021 12:07


Ich gratuliere Ihnen Kadett. So wie es aussieht, werden Sie wohl früher als geplant zum Zug kommen.

Der Academy Colonel überreicht James ein Datenpad mit einem überraschendem Inhalt. So wie es aussieht steht im Befehl die sofortige Abkommandierung zur TCS Hathor.
James blickt zum Colonel auf.

Sir, unser Lehrgang hat noch nicht einmal die Abschlussflüge absolviert. Halten Sie das wirklich für eine gute Idee?

Etwas fragend schaut er den Colonel an.

Kadett, darum nennt man es Befehl. Ob gute Idee oder nicht. Die Hathor benötigt dringend Personal und das werden sie auch erhalten. Sie machen Ihren Abschluss direkt vor Ort. Eine realistischere Abschlussprüfung wird es wohl kaum geben, oder?

Mit einer hoch gezogenen Braue, sieht der Colonel den jungen Kadetten an. Dann salutiert er.

Kadett, ich wünsche Ihnen nur das allerbeste. Kommen sie stehts heil von Ihren Einsätzen zurück.

Auch James steht salutierend da, dann verlässt der Colonel die Örtlichkeit. James blickt ihm noch eine Weile hinterher, als dieser den Gang hinunter geht.
Dann sieht er auf das Datenpad.

Hathor hmm? Na wenn das mal nicht eine Überraschung ist.

Dann begibt er sich in seine Unterkunft. Es musste so schnell wie möglich die Ausrüstung gepackt werden. Das Shuttle zur Hathor sollte von Pad 39A starten und das schon in 45 min. Ja die letzten Jahre auf der Academy waren schon anstrengend. Zumal James jemand ist, der es nicht so genau nahm mit lernen und der Pünktlichkeit. Sein Motto war immer "alles easy, nur nicht hetzen". Klar, in seinen früheren Job bevor er zur Academy ging war Zeitstress nicht unbedingt gegeben. Er flog für die Firma seines Vaters Sprühflugzeuge um Felder zu entlausen. Dazu hatte sein Dad eine alte Arrow vom Schrottplatz wieder flugtüchtig gemacht. Wo einst Raketen gen Kilrathijäger donnerten, ragen heute Sprühlanzen aus den Aufhängungen. Läuse waren jetzt nicht unbedingt ein Gegner. Die waren auch noch da wenn er mal 2-3 Stunden später übers Feld flog.
Doch kurz bevor James 18 wurde, teilte ihm sein Vater mit, dass er sein Geschäft aufgeben muss. Mittlerweile musste man Felder nicht mehr besprühen, da man das Gemüse genetisch so gezüchtet hatte das Ungeziefer erst gar nicht auftreten konnte.

James erinnert sich noch wie wenn es gestern gewesen wäre. "Ich kann dir nichts mehr bezahlen. Geh zur Navy. Dort hast du ein Dach über dem Kopf, kriegst was zwischen die Kiemen und wirst bezahlt."

James wird aus dem Tagtraum gerissen, als eine Durchsage aus den Ganglautsprechern hallt.

LETZTER AUFRUF FÜR SHUTTLE THETA 9 AUF RAMPE 39A. DAS SHUTTLE STARTET IN 15 MIN

Oh verdammt, dachte er sich. Ich komm schon wieder zu spät. Schnell stopft er die Reste seine Ausrüstung in die Einsatztaschen. Er blickte in seinem Quartier noch einmal die Runde, dann setzt er sich seinen Cowboyhut auf und macht sich auf dem Weg zu Shuttle.

Dort angekommen waren die Triebwerke bereits am laufen.
Ein Mann vom Personal winkte ihm zu er solle sich beeilen.

Kommen sie schon Sir, wir heben sofort ab!

Mit einem Sprung ergriff James die Hand des Mannes, welcher ihn sofort in das Shuttle zog, welches bereits wenige Zentimeter vom Boden abgehoben war.
Ein einer steilen Linkskurve stieg das Shuttle in den Himmel auf und die Tür schloss sich.

James setzte sich auf einen der freien Plätze für Passagiere, während einer der Piloten vom Cockpit aus zu ihm nach hinten blickte und sagte:

Wir haben einen knapp bemessenen Flugplan. Wir müssen durch teilweise unfreundliche Gegenden um zur Hathor zu gelangen. Sie schnallen sie besser an. Könnte holprig werden.

James tat wie ihm gesagt. Es lag einiges an Flugstunden vor ihm. Die Zeit würde er nutzen um sich mit den Plänen des Trägerschiffs und den Staffeln an Bord etwas vertraut zu machen. Jedoch nicht lange, dann hatte James die Füße am gegenüberliegenden Sitz aufgelegt, den Hut ins Gesicht gezogen und schlief mit verschränkten Armen.

********** Zeitsprung**********

Bei der Hathor angekommen wachte er wieder auf. Gähnend blickte er aus dem Fenster und war plötzlich hellwach.

Wow, was für ein Pott.

Im Simulator und in den VR Übungen kam die Größe nicht im geringsten rüber. Er war überwältig, fasziniert und leicht beängstigt zugleich. Schließlich war alles was nun passieren würde das reale Leben. Echte Einsätze, gegen echte Piloten. Fehler würde sich nicht mehr mit einem Neustart korrigieren lassen und konnten unter Umständen das Leben kosten.

Etwas hart setzte das Shuttle auf dem Boden der Landebucht auf und die Triebwerke begannen aufhören zu pfeifen. Die Tür öffnete sich.
Willkommen auf der TCS Hathor
sagte der Pilot und drückte noch an eine paar Schaltern umher.

James packte seine Taschen und trat aus dem Shuttle auf das Deck. Es herrschte reger Betrieb. Viel Personal bewegte sich am gesamten Deck. Manche zu Fuß, manche in Fahrzeugen mit Beladung und Waffen. Jäger und Bomber parkten in ihren Buchten.

Nun gut, mal sehen. Wo muss ich denn nun hin?

Er kratzte sich mit 2 Fingern am Kinn und stand mit seinem Gepäck neben sich stehend etwas überfordert da.

 

Hashtag
Lieutenant Colonel
Lieutenant Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Hashtag » 6. April 2021 16:08


Jason stand eben noch im Gespräch mit seinem Geschwaderkollegen auf dem Hangar, als er das Shuttle landen sah. Verwundert beobachtete er, wie ein junger Kadett ausstieg und sich neugierig umschaute, während hinter ihm in der Hektik des Betriebs die restliche Fracht entladen wurde.

"Sag mal, bekommen wir jetzt Instant-Nachschub in Form von Kanonenfutter? Die schicken doch nicht mitten in die Angriffsoperation Frischfleisch direkt von der Akademie? Der hat doch keine Board-Uniform - der will fliegen! Spinnen die?? Ich schau mir das mal an..." Noch während er kopfschüttelnd die letzten Worte sprach, klopfte er seinem Kameraden mit der Kaffeekanne auf die Schulter und ließ ihn kurzerhand stehen. Sein Jäger würde ohnehin noch eine Weile brauchen, bis er wieder startbereit wäre...

Mit weit greifenden Schritten über den Hangar wich er noch dem Munitionswagen aus und nahm dann immer zwei Stufen auf einmal, bis er das Deck betrat, auf dem noch das Shuttle stand. Die für hier bestimmte Ware war wohl inzwischen abgeladen, aber der Kadett machte keine Anstalten, wieder in den Innenraum zurück zu kehren. Jason drosselte sein Tempo und musterte den Neuling abschätzend.

Das Ziel ist immer nur der Start der nächsten Etappe.

"Hashtag redet" - Hashtag denkt

Kriegsheld
 

Texas
Kadett
Kadett
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Texas » 6. April 2021 18:31


James war sowas von abwesend aufgrund des ganzen Trubels, dass er zuerst gar nicht bemerkte, dass sich jemand direkt auf ihn zu bewegte.
Erst im letzten Moment erkannte er, dass es sich um einen höheren Offizier des Schiffes handelte. Was jedoch aus seiner Sicht ohnehin auf so gut wie jeden zutraf.

Er nahm etwas Haltung an, rückte seinen Hut zurecht und zog die rechte Hand hoch zum Salut.

Kadett James Davidson meldet sich zum Dienst Sir. Hier sind meine Befehle.

Mit der linken Hand streckte er dem unbekannten Offizier ein Datenpad entgegen.

 

Hashtag
Lieutenant Colonel
Lieutenant Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Hashtag » 6. April 2021 19:00


Die haben tatsächlich einen Kadetten direkt an die Front geschickt... großartig...

Jason nahm dem Neuankömmling den Salut ab und warf einen knappen Blick auf das Pad, verzog überrascht die Mundwinkel und kniff die Augen zusammen.

"Zu den Tigers, ja? Da haben Sie sich genau den richtigen Zeitpunkt ausgesucht, Kadett Davidson. Willkommen am so ziemlich ungemütlichsten Ort, den man sich derzeit wünschen kann. Was auch immer die da oben geritten hat..." Hash zog die Augenbrauen hoch und hielt kurz inne, schaute James dann mit einem knappen nickend aufmunternd an. "O'Mara, stellvertretender GF der Tigers - ich hoffe, wir haben nachher noch etwas Gelegenheit für eine Vorstellung. Colonel Cavalera muss irgendwo zwischen Cockpit und BR stecken - das ist der Mann, den Sie suchen. Sie sind gerade zur Atempause gekommen. Ich gehe davon aus, dass es gleich wieder raus geht... Die Tasche können Sie so lange da drüben zwischenlagern. Schon Kampferfahrung?"

Mit einem Kopfnicken deutete Jason zu einem Stapel mit Transportkisten am vorderen Ende der Shuttlerampe. Die Bemerkung "zum sofortigen Einsatz" auf der Befehlsübersicht ließ seiner Ansicht nach wohl wenig Spielraum für Interpretation...

Das Ziel ist immer nur der Start der nächsten Etappe.

"Hashtag redet" - Hashtag denkt

Kriegsheld
 

Texas
Kadett
Kadett
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Texas » 6. April 2021 20:28


James schaut verdutzt. Kampferfahrung? Meint er jetzt, so mit "echten" Gegnern?

Tut mir leid Sir. Sofern sie Simulatorgefechte nicht als Kampferfahrung werten, lautet die Antwort - leider Nein.
Ich wurde mit dieser Versetzung auch etwas überrumpelt Sir.

Ich werde jedoch versuchen nicht gleich von der Cockpitscheibe eines Feines abgekratzt zu werden. Ich hänge doch noch sehr an meinem Leben.


James versucht die Situation etwas aufzulockern, auch wenn das bereits auf der Academy des öfteren nach hinten losging.

 

Hashtag
Lieutenant Colonel
Lieutenant Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Hashtag » 6. April 2021 23:51


Jason schüttelte den Kopf und zuckte mit den Mundwinkeln. Dass im Fall eines Falles nichts übrig bleiben würde, was man von irgendwelchen Scheiben kratzen könnte, verschwieg er lieber.

"Natürlich nicht... woher auch. Metal... Colonel Cavalera wird dann ansagen, ob Sie gleich mit raus kommen oder hier erstmal die Tasche ausräumen können. Ich gebe ihm direkt Bescheid..."

Er zog sein Pad aus der Beintasche, tippte ein paar Worte ein, schickte die Nachricht ab und schaute wieder auf zu James, als er das Pad zurücksteckte.

"Bis er sich meldet, kann ich Ihnen schonmal das ein oder andere hier zeigen. Für den ausführlichen Rundgang wird sich bestimmt eine andere Gelegenheit geben, aber da hinten sind die Park- und Wartungsbuchten für die Tigers, und da findet sich bestimmt auch noch der ein oder andere Pilot. Beste Gelegenheit, einmal ein neues Gesicht vorzustellen, bevor es wieder rausgeht... Man will ja schließlich wissen, mit wem man fliegt."

Jason deutete in den hoch frequentierten Bereich, bei dem gerade die ersten Fahrzeuge nach getaner Arbeit wieder abbeorder wurden. Irgendwo dort hatte er Bull mit seiner Kaffeekanne zurück gelassen...

Das Ziel ist immer nur der Start der nächsten Etappe.

"Hashtag redet" - Hashtag denkt

Kriegsheld
 

Bull
Lieutenant Colonel
Lieutenant Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Bull » 7. April 2021 00:22


Stevain hatte sich für die Reparatur der Geschaderjäger einen einfachen mitlerweile Ölverschmierten Overall übergezogen um seine Pilotenmontur zu schützen. So schnappt er sich zuletzt seinen Rucksack und ging zu Jason und dem ihn Unbekannten.

Jason, unsere Vögel sind wieder Gefechtsbereit. Naja, wenn denn endlich der Nachschub eintrifft. Keine Torps mehr, Minen gehen aus und Hydras? Naja du hast meinen Verbrauch gesehen oder?

„Sag Menschen nie, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen, was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.“ G. S. Patton


Denken reden handeln

Kriegsheld
 

Hashtag
Lieutenant Colonel
Lieutenant Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Hashtag » 7. April 2021 18:57


"Was meinst Du damit? Der Nachschub ist immer noch nicht da? Die schicken uns einen Kadetten und lassen die Raketen weg? Das sind ja echt Vogel!"

Er hielt kurz inne und sortierte sich neu, deutete auf den Kadetten und fuhr fort.

"Ach ja... Kadett Davidson ist 'zum sofortigen Einsatz'...", dabei zeichnete Jason Gänsefüßchen in die Luft, "...zu den Tigers abbeordert. Kadett, das hier Lt. Col. Ravicz, Beherrscher der Dickpötte. Wenn sie jemanden Ballerina tanzen sehen wollen in einem Bomber, dann behalten Sie ihn im Auge. Kenne keinen, der so grazile Manöver mit so einem Dickschiff hinbekommt. Aber halten Sie sich fern von ihm, wenn er Torpedos geladen hat. Das kann schnell heiß werden in seiner Nähe." Mit einem feixen Augenzwinkern nickte er Stevain zu.

Das Ziel ist immer nur der Start der nächsten Etappe.

"Hashtag redet" - Hashtag denkt

Kriegsheld
 

Bull
Lieutenant Colonel
Lieutenant Colonel
Benutzeravatar
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Bull » 7. April 2021 22:37


Sofortiger Einsatz? Ich dachte der aktuelle Lehrgang läuft noch ein paar Wochen um zu entscheiden für welchen Vogel sie am geeignetesten sind

Stevain schüttelt nur mit dem Kopf

Also gut, was möchten sie zuerst fliegen, Pilot. Und nennen sie jetzt "Bitte" keinen leichten Jäger. Wir kämpfen hier gegen Dickschiffe

„Sag Menschen nie, wie sie Dinge tun sollen. Sag ihnen, was zu tun ist, und sie werden dich mit ihrem Einfallsreichtum überraschen.“ G. S. Patton


Denken reden handeln

Kriegsheld
 

Texas
Kadett
Kadett
 
Re: Das Lied von Sprühflugzeugen und Raumjägern

Beitragvon Texas » 7. April 2021 23:12


Und plötzlich war er mitten im Pilotengeschehen. Beeindruckt vom ganzen Geschehen um ihn herum, wandte er trotz des Gespräch mit seinen neuen Mitstreitern, immer wieder in alle möglichen Richtungen wo es etwas zu erblicken gab.

Nun ja, Sir. Im Zuge der Ausbildung stellte sich heraus, dass ich mit schwerem Gerät relativ gut reiten kann. Ich absolvierte die meisten meiner Übungsflüge und Simulationen in einer Thunderbolt. Was neueres kennen wir auf der Academy nur aus den Nachrichten.

James schmunzelte und blickte die beiden Piloten an, in Erwartung was nun für eine Bemerkung kommen würde.

 

Nächste

Zurück zu TCS Hathor

 
Gastcharakter
 
Spielkonsolen
 
Online: (3)
 
Serverspende
Spende einfach mit PayPal
67.95%
 
Folge uns!